Blog

Hättest du dir auch gewünscht, in der Schule mehr praktisches Wissen zu deinen Finanzen vermittelt zu bekommen? Wie teuer so eine Wohnung eigentlich sein darf? Wie ein Ratenkauf und eine Kreditkarte funktionieren? Warum Dispozinsen so teuer sind und wieso es viele Händler gibt, die dir anbieten mit 0%-Finanzierung erst später zu zahlen? Welche Versicherungen du eigentlich brauchst? Wann und wie man eine Steuerklärung macht? Und was die besten Nebenjobs sind? Fabit bringt dir hier alles bei, was du wissen musst.

Dir fehlt ein Thema? Schreib uns eine Nachricht an support@fabit.app und wir schreiben dir auf, was du wissen willst.

  • Shopping macht glücklich
    Kennst du das? Dein Tag war stressig oder du hast Ärger mit deinem Partner oder deiner Partnerin? Und jetzt hast du das Gefühl, dir etwas gönnen zu müssen. In diesen Momenten rücken unsere guten Vorsätze, mehr zu sparen oder sinnvoller Geld auszugeben in den Hintergrund. Kurzfristig ist der Wunsch nach Trost stärker und hinterher ärgern wir uns, wieder zu viel ausgegeben zu haben. 
  • Was ist eigentlich Bonität und welche Daten hat die Schufa über mich?
    Von der Schufa haben die meisten von uns schon einmal gehört. Eine Schufa-Auskunft ist zum Beispiel nötig, um eine neue Wohnung mieten zu können. Die Schufa ist eine Auskunftei. Auskunfteien sammeln Daten über dich und dein Zahlungsverhalten. Wann und wo du ein Konto eröffnest, wenn du einen Kredit, Rechnungs- oder Ratenkauf anfragst und auch, wenn du einmal nicht zahlst.
  • Wann und wie kann ich etwas auf Raten kaufen?
    Wer kennt es nicht? Das Handy geht kaputt. Man braucht ein Neues. Das Handy zusammen mit einem Vertrag auf Raten zu kaufen, ist heute Standard und wird von den Telekommunikationsanbietern als erste Option angeboten. Will man sein Handy gleich komplett bezahlen, muss man dies extra auswählen. Der Ratenkauf klingt verlockend. Was sind schon 20 € für das neue iPhone? Noch dazu mit 0%-Finanzierung. Das Handy wird also keinen Cent teurer, egal, ob man es nun gleich bezahlt oder in 20€-Raten abstottert. 
  • Verschaffe dir einen Überblick mit dem Haushaltsbuch
    Viele Schuldnerberater antworten auf die Frage, was der erste Schritt aus den Schulden heraus ist, mit: Anfangen und sich einen Überblick verschaffen. Ganz oft ist die erste Aufgabe an Hilfe suchende Schuldner daher, ein Haushaltsbuch zu führen. Mit einem Haushaltsbuch bekommst du ein Gefühl dafür, wo das Geld jeden Monat hingeht.
  • Wann darf ich mir etwas hinzuverdienen?
    Nicht immer darf man sich etwas hinzuverdienen, ohne dass das Auswirkungen auf das Haupteinkommen hat. Unter welchen Voraussetzungen du ein Nebeneinkommen haben darfst, hängt von der Art deines Haupteinkommens, von deinem Wohnort und manchmal noch von weiteren Faktoren ab. Wir geben dir hier eine allgemeine Übersicht, worauf du achten solltest. Informiere dich in jedem Fall vorab, worauf du in deinem speziellen Fall achten solltest.